Der Geschirrspüler, das unbekannte Wesen

Immer wieder, wenn man in der Küche hantiert und die üblichen kleinen Handgriffe macht um das Schlachtfeld des Abendessens zu räumen steigt einem ein beissender Geruch in die Nase. Schnüffelnd bewegt man sich dann durch den Raum, bis man schließlich im Geschirrspüler fündig wird.Kennt ihr das auch? Man bemüht sich immer stark verschmutztes Geschirr abzuspülen, bevor man es in den Geschirrspüler räumt und lässt das Gerät nicht zu lange mit dem Schmutzgeschirr stehen. Schließlich nach 1-2 Tagen steigt manchmal ein sehr unangenehmer Geruch aus dem Geschirrspüler. Dann wird mal das Sieb gereinigt und auch mal ein separater Lauf mit Geschirrspüler-reiniger gefahren, aber ein paar Tage später ist alles wieder beim Alten.

Ich hab daraufhin im Internet recherchiert, als ich selbst vor einem Geruchsproblem stand. Ursachen, wie einen geknickten Schlauch, oder ein verschmutztes Sieb kann ich ausschließen. Auch die Dichtung hab ich sorgfältig gereinigt. Den Tipp eine Zitrone mitwaschen zu lassen erscheint mir zwar sehr erfolgversprechend und ich hab auch etliche Kommentare gelesen, dass das tatsächlich für guten Geruch sorgt. Ich werde das mal probieren, wenn ich Zitronen zu Hause habe. Auch Natron hab ich selbst noch nicht probiert, werde das aber sicher mal testen. Als nächstes habe ich dann die Anleitung gelesen und auch keinen Hinweis gefunden, was eine Ursache für einen unangenehmen Geruch sein kann.

Nach einigen Tagen Recherche und Versuchen, das Problem zu beheben habe ich eine Lösung für mich gefunden. Der Geschirrspüler läuft jetzt jedesmal, wenn er anfängt zu riechen einen Durchgang mit höchster Temperatur. Ich wasche dann meistens Fläschchen, Kaffekanne und andere Dinge mit, die sonst nicht in den Geschirrspüler kommen. So habe ich bis jetzt kein Problem mehr, aber ein bisschen Sorgen macht mir der Gestank doch. Wahrscheinlich wohnt irgendwo ganz unten im Geschirrspüler eine Großfamilie stinkender Bakterien, die sich mit den Speiseresten in unserem Abwasser ein schönes Leben machen. Gut, solange die da unten bleiben und nur dann durch Gestank auf sich aufmerksam machen, wenn der Abfluss trocknet kann ich damit leben, aber vielleicht probier ich eines Tages doch mal die Zitrone. Mal sehen, ob Ihnen das schmeckt 😉

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*