Die Läuse sind los

Schule, Kita, oder einfach nur so – Ich kennen keine Mama, die das Thema Läuse noch nie hatte. Die hartnäckigen kleinen Insekten besiedeln die Köpfe der Kleinen und sorgen für reichlich Arbeit.

es juckt

 

Wir haben in unsere Kita momentan in einer Gruppe Läuse. Das kommt in den besten Familen vor und ist auch kein Zeichen für mangelnde Hygiene. Die Läuse verbreiten sich unter den Kindern, wenn sie die Köpfe zusammenstecken und gerade jetzt, wo viele auf Urlaub waren häufen sich die Fälle jedes Jahr.

Allerdings hat so eine Laus schon etwas ekeliges und allein der Gedanke, dass Insekten sich in den Haaren meiner Kinder einnisten und dort ihr Blut saugen stellt mir die Nackenhaare auf.

Ein großes Problem ist aber auch die Psyche, die dafür sorgt, dass man fünf Minuten, nachdem man das Schild „wir haben Läuse“ gelesen hat auf einmal einen unbändigen Juckreiz am Kopf verspürt. Man beginnt sich zu kratzen und jede Minute juckt es an einer anderen Stelle am Kopf. Sogar das Gesicht wird nicht verschont und ehe man sich versieht kratzt man sich zuerst verstohlen und bald mit beiden Händen gleichzeitig. Man steht vor dem Spiegel und bemüht sich am eigenen Kopf krabbelnde Untermieter zu erspäen, doch die sind nicht da.

so viel Arbeit!

 

Abgesehen davon, dass die Läuse eklig sind und schon beim Gedanken daran Juckreiz ausgelöst wird so bleibt, wenn man selbst betroffen ist, wider alle Vernunft noch immer das Gefühl, dass man etwas falsch gemacht hat. Auch wenn ich weiß, dass Läuse nichts mit Hygiene zu tun haben uns so wie z.B. ein Mückenstich einfach passieren können, wenn Mensch und Insekt aufeinandertreffen, so hab ich doch irgendwie ein schlechtes Gewissen, dass ich meine Kinder vernachlässigt habe und nicht genug tue um sie vor der Gefahr zu schützen.

Läuse machen Arbeit! Auf der einen Seite muss man jeden Tag alle Köpfe absuchen. Das machen wir mit einem ganz normalen Kamm und Adleraugen. Wenn man tatsächlich mal Läuse hat, so muss man den Kindern mehrmals den Kopf waschen, Bettwäsche, Mützen und alles andere, was mit den Haaren in Berührung gekommen ist waschen.

Vorbeugung gegen Läuse

 

Ich lege aktuell die Hauben immer wieder ein paar Tage in einer Plastiktüte den Gefrierschrank um evtl. Läuse darauf abzutöten. Bis jetzt sind meine Kleinen zwar verschont, ich habe es mir aber auch nicht nehmen lassen ein Vorbeugemittel zu besorgen. Damit sprühe ich alle unsere Köpfe jeden Tag ein. Das Mittel wird einfach in die trockenen, oder feuchten Haare gesprüht und soll verhindern, dass Kopfläuse auf den Kopf der Kinder wechseln.

Ein Läuseshampoo hab ich mir noch nicht zugelegt, aber einen Nissenkamm hab ich noch zu Hause. Wenn es uns aber wirklich trifft, dann hol ich mir einen Elektrischen Läusekamm, weil ich die Kinder sowieso kämmen muss, aber mit dem Teil die Läuse und die Nissen bei Berührung gleich abgetötet werden. So hab ich ein bisschen mehr Sicherheit.

Bald überstanden

 

Ich hoffe, dass meine Kleinen verschont bleiben und ich hoffe, dass in der Kita das Schild „Wir haben Läuse“ bald abgenommen wird, weil da bin ich mit sicher, dann wird auch mein Kopf nicht mehr jucken 😉

 

 

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*