Ein Flugzeug!

Es ist immer wieder überraschend, wie leicht sich Kinder ablenken lassen. Egal, wie wichtig ihnen eine Sache gerade scheint, mit den richtigen Worten in der richtigen Tonlage lassen sie sich fast immer sofort für etwas anderes begeistern.

Und das funktioniert nicht nur bei den ganz kleinen. Als meine Kinder ganz klein waren konnte man sie mit einem überraschenden Gesicht und erhobenem Zeigefinger noch ganz gut dazu bringen sich umzusehen und aufzuhören zu quengeln, oder zu weinen. Als sie älter wurden konnte man sie mit „Hör mal“, „Hör mal, ein Zug“, oder irgend einem anderen fiktiven Geräusch ganz leicht dazu bringen mit dem unerwünschten Gesang vor dem Einschlafen aufzuhören, oder zumindest kurz lauschend inne zu halten.

Jetzt, wo sie ein bisschen älter sind wird es zunehmend schwerer sie mit so einer Geschichte abzulenken. Was aber nach wie vor toll klappt ist es, die Kinder auf etwas reales hinzuweisen. Geht man spazieren und sie bekommen sich im Zwillingswagen in die Haare reicht schon mal der Hinweis auf einen Baukran, eine Feuerwehr, ein gelbes Auto, einen Autobus, ein Flugzeug, eine tolle Wolke, andere Kinder auf der Straße, eine Ampel, oder sonst irgend etwas, was Kinder interessiert. Klar klappt das nicht jedes mal, aber ab und zu gelingt es mir sie für irgend eine Banalität zu begeistern. Sie spinnen dann Geschichten, wohin das Auto gerade fährt, dass sie mit Oma schon mal Bus gefahren sind, oder beginnen Fragen zu stellen. Oft gelingt es so tatsächlich die Kleinen von Ihrer aktuellen Beschäftigung abzulenken und die angespannte Situation zu beruhigen.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*