Ist rot schwarz, oder bunt

Bei mir gibt es im Bad drei Wäschekörbe. Weiß, bunt und schwarz. Wir haben ein überschaubares System für unsere Schmutzwäsche. Finde ich. Mein Mann meint es ist nicht ganz logisch und wirft knallrote Wäsche ganz gerne zur Buntwäsche, weil sie eben nicht schwarz ist.

Ich mache es mir mit der Wäsche eigentlich sehr einfach. Es gibt eben die drei Arten von Wäsche, wobei es zusätzlich noch 60°-Wäsche gibt. Auch Bodentücher und andere Reinigungstücher wasche ich separat.

Ich benütze normalerweise nur zwei Programme an der Waschmaschine. Einmal 40° Pflegeleicht und einmal 60° Pflegeleicht. Die Maschine hat sicher noch 10 andere, aber im Alltag brauche ich nur die beiden. Wir sind sechs Personen im Haushalt. Deswegen haben wir eine 7kg Maschine. In der Woche läuft die bei uns zwischen acht und zehnmal. Wenn Bettwäsche gewechselt wird, dann auch mal zwölfmal.

Bei der Einstellung der Waschmaschine achte ich nur darauf die Schleuderdrehzahl nicht zu hoch zu stellen. Ich denke, dass es für das Gewebe schonender ist, wenn man nicht mit der maximalen Drehzahl schleudert. Außerdem knittert die Wäsche nicht so sehr. Im Sommer ist das absolut ok, im Winter erhöht sich dadurch allerdings die Trocknungszeit erheblich.

Mein Wäschezyklus dauert im Sommer normalerweise 3 Tage. Wir haben immer ausreichend Wäsche um die Schmutzwäsche vom Vortag zu waschen und am Balkon auf einem Flügeltrockner trocknen zu lassen. Insgesamt habe ich sechs Flügeltrockner, die manchmal auch alle im Einsatz sind.

Natürlich bedeutet es auch sehr viel nachgelagerte Arbeit, wenn man täglich Wäsche wäscht. Die Stücke müssen abgenommen werden, landen dann in einem Wäschekorb und werden gefalten und in die verschiedenen Kästen geschlichtet.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*