Karge Zeiten

Frauen lieben es in Ihrer Wohnung ihren eigenen Geschmack und ihr ästhetisches Gespür auszuleben. Je nach Jahreszeit wird die Wohnung mit Frühlings-, Oster-, Sommer-, Halloween-, Herbst-, Winter-, Weihnachts- und Neujahrsdeko verschönert.

Das Alles gilt selbstverständlich nur für einen Singlehaushalt, oder eine Wohnung ohne Kinder. Seit ich kleine Kinder habe gibt es bei mir nur noch spartanische Wohnraumgestaltung. Im Wesentlichen habe ich eine Obstschale am Tisch und sehr viele Fotos auf Brettern außerhalb der Griffweite des Nachwuchses. Im Schlafzimmer, wo die Kleinen sich selten aufhalten habe ich ein paar verspielte Accessoires im Regal, ansonsten gibt es keinerlei feminine Note in unserer Wohnung.

Da wo früher ein geschmackvolles Potpourri in einer eleganten Schüssel die gerade Linie der Kommode aufgelockert und farblich mit dem Tischläufer harmoniert hätte steht heute nur ein simpler unzerstörbarer und für Kinder uninteressanter Stehkalender in dem ich Kinderarzttermine eintrage. Regalbretter, die in Kinderhöhe sind beinhalten entweder Unkaputtbares, oder Spielzeug und die Regalbretter weiter oben sind mit den wenigen Dingen überladen, die ich als letzten Rest meines Dekorationsbedürfnisses erhalten konnte.

Im Keller warten all die süßen kleinen Schneemänner, Vogelscheuchen, Kürbisse, Kerzenhalter, Schüssel, Deckchen und Vasen auf die Zeit, wenn die kleinen Zerstörer, die den Unterschied zwischen Dein und Mein und Spielzeug und Zerbrechlich nicht kennen, oder großzügig ignorieren auf ihren Einsatz. Der Tag wird kommen, wo meine Wohnung wieder meine Handschrift verpasst bekommt und ich nicht auf den Kalender, oder aus dem Fenster schauen muss um zu erkennen, dass Ostern vor der Tür steht!

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*