Kinder beschriften – Gute Idee?

Ich habe vor ein paar Tagen im Radio von einem Facebookpost gehört, den eine Kalifonische Polizeistation veröffentlicht hat. Es ging dabei um Tipps, wie man sich darauf vorbereitet mit Kind auf eine Veranstaltung mit Menschenmassen zu gehen. Die Polizisten geben Tipps, die helfen sollen, wenn das Kind verloren geht. Geht es nach der Polizei aus Clovis sollte man vor so einem Event Kinder beschriften.

Nützliche Tipps

In dem amerikanischen Facebookpost werden grundsätzlich zwei sehr gute Ratschläge gegeben. Einerseits empfehlen die Polizisten, das Kind direkt vor dem Event zu fotografieren. Am besten mit dem gesamten Outfit. So kann man ganz exakt beschreiben, welche Kleidungsstücle das Kind trägt und hat gegebenenfalls auch ein aktuelles Foto. Der zweite Tipp ist interessant. Es geht darum, dem Kind die eigene Telefonnummer mit Kugelschreiber auf die Haut zu schreiben und diese Beschriftung danach mit wasserfestem Sprühpflaster zu überdecken. Kinder beschriften ist eine interessante Idee, auf die ich selber noch nie gekommen wäre. Mit drei Kindern eine Veranstaltung mit vielen Menschen zu besuchen ist auf jeden Fall eine Herausforderung.

Kinder beschriften

Man könnte die Idee natürlich auch weiterdenken. Es ist wohl sehr sinnvoll seine Kinder zu beschriften, wenn man sich in eine Situation begibt, in der sie potentiell abhanden kommen. Also der Einkauf im Einkaufszentrum, oder der Besuch im Zoo. Wenn wir unsere Kinder beschriften, dann ist es wahrscheinlich für alle, die die Kleinen finden, uns zu erreichen. Wir hatten einmal einen Schreckmoment im Zoo. Ich dachte, dass meine Älteste schon mit ihrem Vater weitergegangen war und mein Mann meinte, sie wäre sicher bei mir. Letztendlich haben wir sie kurzerhand vor den Pinguinen stehen lassen. Erst als ich dann meinen Mann eingeholt hatte wurde uns klar, was los war. Zum Glück war sie vernünftig genug auf uns zu warten, aber so eine Situation treibt Blutdruck und Puls massiv nach oben.

Gefunden

Wir sind oft im Zoo und unsere Kinder kennen sich auch sehr gut aus. Wir haben mit Ihnen einen Treffpunkt vereinbart, sollten wir uns einmal verlieren. Aber ob die Kinder sich in der Stresssituation daran erinnern ist mehr als fraglich. Auch ist die Entscheidung, wohin man selbst in so einer Situation geht, ist nicht leicht. Kinder beschriften ist auf jeden Fall eine gute Idee. Ziel der Aktion wäre wohl, dass jemand das einsame Kind findet, die Nummer entdeckt und anruft. Allerdings inspiziert man ein weinendes Kind, das man z.B. im Zoo findet wohl nicht so genau. Man bemüht sich, das Kind zu beruhigen und liefert es bei einer offiziellen Stelle ab, wo die Eltern ausgerufen werden und weitere Schritte eingeleitet werden. Die älteren Töchter meines Mannes haben bei einem Zoobesuch einmal ein Kind gefunden. Gemeinsam war es einfach für sie, es wieder an die Eltern zu vermitteln.

Die Eine blieb mit dem Kind an Ort uns Stelle und hat sich möglichst deutlich sichtbar positioniert und die Zweite hat sich auf der Suche nach dem Vater begeben. Das Kind konnte ihr erzählen, wohin der Vater unterwegs war. Nach kurzer Zeit war die Situation gelöst und der suchende Vater gefunden. Wenn der Finder aber alleine ist, oder vielleicht eigene Kinder dabei hat, dann ist es schon schwieriger.

Alternativen

Die Beschriftung müsste wenn, dann etwas deutlicher angebracht werden, damit sie auch gefunden wird. Ich hab mich mal schlau gemacht und unter www.pullover-bedrucken.net eine Seite gefunden, auf der man individuell bedruckte Kleidung bestellen kann. Zwar ist das eigentlich als persönliches Geschenk, oder für Partys und Geburstagsfeiern gedacht, aber man kann tatsächlich einen beliebigen Text auf T-Shirts, Sweater und Bodys drucken lassen. Das wäre wohl eine erfolgversprechende Idee.

Pullover statt Kinder beschriften

Die Idee, den Kindern ein, mit der eigenen Telefonnummer bedrucktes Leibchen anzuziehen ist wohl nicht schlecht. So hat man eine gute Chance, dass man rasch erreicht wird und sein Kind schnell wieder findet. Allerdings hat man auch gute Chancen, dass die Nummer auch von anderen gelesen wird, von denen man nicht unbedingt einen Anruf haben möchte. Ich werde mir das nocheinmal durch den Kopf gehen lassen, aber eine unauffindbare Beschriftung bringt meiner Meinung auch nicht viel. Vielleicht fällt mir ein Mittelweg ein, der einen deutlichen Hinweis auf die versteckte Beschriftung enthält. Ich werde darüber nachdenken…

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*