Kinderbettwäsche für meine Sammlung auf kinderalltag.de

Kinderbettwäsche für meine Sammlung

Es ist immer wieder ein interessantes Thema, Bettwäsche auszusuchen. Einerseits muss man auf Qualität achten, andererseits zählt natürlich auch das Dekor, bzw. das Design. Nicht zuletzt achtet man natürlich auch auf den Preis. Was für die Eltern eher nebensächlich, für Kinder aber durchaus ein Thema ist, das ist der Spaßfaktor in der Kinderbettwäsche.

Preis – Leistung

Ich gebe es offen und ehrlich zu: Ich bin verrückt nach Bettwäsche! Wenn es soetwas wir die anonymen Bettwäschefetischisten gäbe, wäre ich einmal die Woche dort und würde den anderen meine Geschichte erzählen. Dass in unserem Schlafzimmerschrank die untersten beiden Fächer voller Bettwäsche sind und auch im Kinderzimmer der halbe Schrank voll mit den verschiedensten Bettwäschesets ist. Stolz würde ich dort berichten, dass ich mal eine Woche keine Bettwäsche gekauft habe. Das ist momentan gar nicht einmal so abwegig. Ich habe nämlich eine Entscheidung getroffen. Bei mir kommt nur noch dann Bettwäsche in den Schrank, wenn  es einen guten Grund dafür gibt. Ansonsten habe ich bei jedem Discounter, oder bei jedem Sonderangebot sofort zugeschlagen. Daraus resultiert, dass ich sowohl für mein Bett, als auch für die Kinderbetten mehr als genug Bettwäsche besitze.

Qualitätsstufen

Einerseits habe ich Unmengen von billiger bedruckter Bettwäsche vom Dicounter und andererseits habe ich einige wirklich schöne Bettwäschesets. Satin in verschiedenen Farben und beste Baumwolle. Allerdings sieht es da bei den Kindern eher mager aus. Die haben zwar die eine, oder andere teurere Kinderbettwäsche, das ist aber auf Lizenzen zurückzuführen und nur damit zu rechtfertigen, dass ein aktuelles Disney-Motiv aufgedruckt ist. Genauso sind auch ihre Kinder Schlafanzüge mit verschiedenen Motiven bedruckt. Nur dieser Aufdruck rechtfertigt oft einen hohen Preis, obwohl die Qualität nicht die beste ist.

Momentan habe ich mit mir selber vereinbart keine billige Bettwäsche mehr zu kaufen. Das ist nicht nur ein Platzproblem, sondern ich habe einmal eine Website gefunden, auf der ich berechnen konnte, wieviele Sklaven für mich arbeiten. Ohne viele Informationen zu geben hat das System die Zahl 64 ausgegeben. Das hat mich auch in diesem Bereich nachdenklich gestimmt. Wenn ich ein Bettwäscheset für ein paar Euro erstehe, dann muss auf der anderen Seite jemand anderer wohl den Preis dafür zahlen.

Fair sein

Weil ich das nicht weiter unterstützen möchte habe ich zumindest bei der Bettwäsche ein paar Standards eingezogen. Neue Bettwäsche brauche ich nicht mehr, weil ich, zumindest wenn ich ehrlich bin, wirklich schon genug davon habe. Auf der einen Seite steht für mich also die Herkunft der Bettbezüge im Vordergrund. Auf der anderen Seite geht es für mich auch um die Qualität. Schläft man in einem Hotel – und ich meine kein 2-Stern-Motel mit Leinenbettwäsche, sondern ein feines Hotel mit hohem Standard und ausreichend Sternen- , dann gibt es dieses Gefühl, wenn man ins Bett fällt. So ein „Prinzessin auf der Erbse“-Gefühl, nur ohne Erbse. Wenn man das richtige Hotel erwischt hat, dann gibt es im Bett ungefähr 35 verschiedenen Kissen in unterschiedlichen Härtegraden, aber auch ohne diesen Komfort fühlt es sich einfach toll an in einem Hotelbett zu schlafen. Oft liegt es auch an der Bettwäsche und oft kann man deswegen dem Drang nicht widerstehen, nackt zu schlafen, um ein Maximum an Wohlfühlgefühl auf der Haut zu erreichen.

Qualität statt Quantität

Also kaufe ich meine Bettwäsche nicht mehr mit dem Ziel ein möglichst breites Sortiment vorrätig zu haben, sondern um ein gutes Gefühl zu haben. Davon ist natürlich auch die Kinderbettwäsche betroffen. Dass ich dabei ein paar mehr Euros pro Stück ausgeben muss ist eigentlich klar. Allerdings rechnet sich das unterm Strich, wenn man auf die Ramschware verzichtet. Beispielsweise habe ich letzten eine junge Marke entdeckt, die Kinderbettwäsche in ausgezeichneter Qualität anbietet. Außerdem bekommt man dort auch Kinder Tagesdecken, Kuschelkissen und Kinder Schlafanzüge. Also eine breite Palette für Textilien fürs Kinderzimmer. Die Kinderbettwäsche ist von einer Designerin entworfen und es gibt vier unterschiedliche Tiere, die als Motive auf die Kinderbettwäsche aufbebracht werden. Es werden nicht einfach Motive aufgedruckt, sonder aufgestickt und aufgenäht. Außerdem ist die Qualität der Baumwolle hervorragend und die Kinderbettwäsche wird genauso wie die Kinder Tagesdecken, die Kuschelkissen und die Kinder Schlafanzüge händisch in Deutschland hergestellt.

Gute Kinderbettwäsche

Wenn meine Kinder in einer tollen Kinderbettwäsche tief und fest schlafen und ich mir auch noch sicher sein kann, dass für die Herstellung niemand ausgebeutet wurde, dann fühle ich mich auf jeden Fall besser. Die vier Tiere, die das Desing der Kinderbettwäsche von dogs love cats darstellen finden sich auch auf den Kinder Schlafanzügen, oder den Kuschelkissen wieder. Zu jedem Set gibt es auch passende Kinder Tagesdecken. Egal wo ich letztendlich meine Bettwäsche zukünftig kaufe ist nebensächlich. Im Mittelpunkt steht, dass die Herstellung, sowie die Rohstoffe unbedenklich sind. Wenn dann auch noch das Design gut aussieht, dann kann ich fast nicht anders, als für jedes meiner Kinder ein Kinderbettwäsche Set anzuschaffen. Auch wenn ich weiß, dass ich tatsächlich weit mehr, als genug Bettwäsche besitze 😉

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*