Kinderfilme für Erwachsene auf kinderalltag.de

Kinderfilme für Erwachsene

Wer mit kleinen Kindern gerne mal einen gemütlichen Fernsehnachmittag verbringen möchte und die bei Amazon Prime einen Kinder Film bestellt, der wird oft enttäuscht werden. Viele Kinderfilme interessieren die Kleinen nicht und was man als Erwachsene einfach toll findet, das langweilt die Kleinen.

Unser Fernseher

Unser Fernseher läuft Morgens und am Nachmittag immer wieder mal. Die Kinder haben Ihre Serien und dürfen Abends auch noch ein wenig fernsehen, bevor sie zubett gehen. Dabei ist es immer wieder interessant zu beobachten, was sie mögen und was nicht. Bei manchen Serien fiebern sie mit, stellen Fragen, lachen herzhaft oder erleben die Handlung sonstwie mit. Bei vielen anderen Sendungen sind sie rasch gelangweilt. Dabei ist es für mich auch nicht nachzuvollziehen, was sie fesselt, oder interessiert und was ihnen gleichgültig ist. Interessant ist allerdings, dass es meistens beide Größeren sind, die sich für eine Serie interessieren, oder eben nicht.

Sandmännchen

Bis zum Sandmännchen sitzen die beiden mit mir und meinem Mann vor dem Fernseher und verbringen noch ein bisschen Zeit, wenn die Kleinste schon im Bettchen liegt. Ihre Vorlieben für Serien sind dabei ganz klar. Genauso wie wir früher, haben Sie Lieblingssendungen und auch wenn die Serien mittlerweile in einem computeranimierten Remake ausgestrahlt werden, können Wickie, Heidi und Co. nach wie vor fesseln. Die Handlung funktioniert und die kurzen emotionalen Geschichten, oder die Entwicklung der Handlung schafft es, die Kinder für eine halbe Stunde ruhig zu halten.

kindlicher Maßstab

Bei einer Kindersendung gelten allerdings völlig andere Maßstäbe, als bei einer Sendung für Erwachsene. Witzige Geschichten in ausgesprochen simpler Tricktechnik, wie bei Peppa Wutz funktioniert genausogut, wie 3d-Grafiken in HD. Die Handlung zählt, oder vielmehr der Erzählstil, witzige Elemente und eine erkennbare Entwicklung, oder eben eine Pointe. Die Kinder müssen die Geschichte verstehen und nachvollziehen können. Das ist wahrscheinlich der Grund, dass man mit Kinderfilmen mit komplexer Handlung, großartigem Schauspiel und ausgereifter Tricktechnik wenig Erfolg hat.

zu viele Schichten

Manche sehr aufwändigen Kinderfilme scheinen in erster Linie auf ältere Kinder und auf Erwachsene abzuzielen. Vielschichte verschiedene, sich überlagernde Handlungsstränge kombiniert mit großen Bildern, in denen im Hintergrund auf jedes Detail geachtet wird, überfordern die Kinder. Zumindest meine. Wenn man sich Kinderfilme, oder eigentlich Kindersendungen ansieht, die gut funktionieren, dann gibt es meist einen statischen Hintergrund und eine einzige Handlungsebene. In einer Szene sind selten mehr als zwei aktive Charaktere und außer der eigentlichen Geschichte bewegt sich nichts. Wer gerne mal einen Disney-Film mit seinen kleinen Kindern angesehen hätte, der wird bald merken, dass das, auch wenn er ohne Altersbeschränkung freigegeben ist meistens mit kleinen Kindern nicht funktioniert. Witzige Nebenfiguren sollen den Film auflockern. Kinder werden davon aber sicher abgelenkt. Geht es jetzt um die eine Geschichte, oder eine andere. Das Kind fühlt sich, wie wenn Papa und Mama gleichzeitig eine Geschichte vorlesen.

Kinderfilme für die Kleinsten

Wer also wirklich Spaß haben möchte mit seinen kleinen Kindern, der muss bei der Auwahl des Filmes Abstriche machen. Nicht bildgewaltige Monumentalstreifen ziehen bei den Kleinen, sondern eine klar abgegrenzte Handlung, wie bei Pipi Langstrumpf, oder Michel aus Lönneberga und einfache Bilder, wie bei Kikaninchen sind in Kinderfilmen eine Erfolgsgarantie. Dass man als Mama, oder Papa dabei weniger Unterhaltung bekommt, als wenn man sich einen perfekt animierten Film mit hohem Unterhaltungspotential, zahlreichen Handlungsebenen und mehreren klar gezeichneten Charakteren ansieht, liegt auf der Hand. Allerdings hat Mama und Papa sicher mehr vom Film, wenn die Kleinen mit leuchtenden Augen gebannt vor dem Fernseher sitzen, als wenn das Fernseherlebnis dadurch getrübt wird, dass den Kindern langweilig ist.

Kinder im Kino

Speziell im Kino sollte man unbedingt auf die Auswahl eines geeigneten Kinderfilms achten. Passt der Film nicht, dann verbringt man 90 Minuten damit, das Kind zur Ruhe zu ermahnen, zehnmal auf Toilette zu gehen und ungezählte Male die Frage, wie lange es noch dauert zu beantworten. So macht Kino keinen Spaß. Also lieber auf die 3d-Brille und die eigene Unterhaltung verzichten und den Kinobesuch mit dem Kind mit der passenden Auswahl des Films zu einem Erfolg machen.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*