Mottoparty für Kinder

Ein Kindergeburtstag hat durchaus seine schönen Seiten. Man bereitet seinem Kind und seinen Gästen eine schöne Zeit, organisiert Spiele, packt kleine Geschenktüten und dekoriert die Partylocation. Dass es da wo vorne schön gefeiert wird auch immer jemanden im Hintergrund dafür sorgen muss, dass alles glatt läuft ist logisch. Beim Kindergeburtstag sind das die Eltern, die die Organisation übernehmen. Also bin ich ständig auf der Suche nach Inspirationen und überlege aktuell eine Mottoparty für Kinder zu machen.

Schwierige Recherche

Als Mutter von drei kleinen Kindern habe ich natürlich häufig Gelegenheit mir Kindergeburtstagsfeiern anzusehen. Die Mütter und Väter legen sich meistens so richtig ins Zeug und kümmern sich ordentlich um die kleinen Gäste. So bekomme ich jede Menge Inspirationen. Allerdings Inspirationen, die ich nicht brauchen kann. Wenn meine Kinder zu einer Party eingeladen werden, dann laden wir die Geburtstagkinder höchstwahrscheinlich auch zu unseren Partys ein. Das Partykonzept dann einfach 1:1 zu kopieren ist deswegen keine gute Idee. Auch wenn jemand die perfekte Party irgendwo auf einem Indoorspielplatz, im Museum, oder im Kino feiert, dann kann man die eigene Party nach ein paar Wochen nicht auch dort veranstalten, ohne als einfallslos zu gelten. Es gilt also, Ideen außerhalb des eigenen Freundeskreis zu suchen.

Mottoparty für Kinder

Nachdem ich mich im Karneval mit tollen Kostümen beschäftigen durfte habe ich mich ein wenig umgesehen, welche Möglichkeiten es für eine Mottoparty für Kinder gibt. Meine Kleinen tragen ihre Kostüme auch außerhalb des Karnevals. Kinder haben großen Spaß, wenn sie sich verkleiden können. Eine Mottoparty für Kinder ist also sicher eine tolle Idee. In Internet gibt es Shops bei denen man neben Kostümen auch Dekomaterial für Geburtstagspartys bestellen kann. Dort bekommt man auch jede Menge Zubehör, das zu den verschiedenen Themen passt.

Feen, Indianer, Prinzessinnen und Piraten

Es gibt so viele tolle Verkleidungen, die meinen Kindern gefallen würden, allerdings muss ich natürlich auch auf das Budget achten. Will ich, dass alle Gäste, also etwa 10 Kinder, auch von mir ausgerüstet werden, dann sollte die Ausstattung unter 10€ pro Kind kosten. Die Gäste dürfen die Verkleidungen dann auch gleich behalten, man braucht sich also auch um das Geschenk für die Gäste keine Gedanken mehr zu machen. Allerdings braucht man recht günstige Accessoires, weil es sonst schnell ins Geld gehen kann. Erstaunlich günstig sind Feuerwehr-, oder Bauarbeiterhelme, die man online für 1-2 Euro bekommt. Auch Feenstäbe, Hexenhüte und Indianerschmuck bekommt man für weniger als zwei Euro. Katzen- und Schweinchennasen aus Latex sind genauso im Budget wie Clownnasen und Augenklappen. Die Auswahl an Accessoires ist also riesig.

Passende Spiele

Das Gute an so einer Mottoparty für Kinder ist, dass sich eigentlich fast alles von selbst ergibt. Man muss nicht lange über die Einladung, die Deko, oder die Spiele nachdenken. Will man mit einer Gruppe Piraten etwas spielen, dann kann man ihnen eine selbstgemachte Schatzkarte in die Hand drücken und sie Schätze suchen lassen. Indianer müssen Spuren suchen und auch für Clowns und Prinzessinen liegen viele Spielideen auf der Hand. Auch den Kuchen kann man natürlich an das Motto anpassen und entsprechend dekorieren. Ein Motto kann für die Organisation der Party also ein großer Vorteil sein. Nicht zuletzt hebt man sich mit so einer Mottoparty für Kinder auch von den anderen Partys ab.

Recycling-Konzept

Nicht zuletzt lässt sich das Konzept auch jedes Jahr mit unterschiedlichen Mottos wiederholen. Man muss sich also nur noch Jahr für Jahr ein Motto überlegen und Verkleidungen und Deko besorgen. Der Rest ergibt sich dann fast von selbst. Ideen kann man sich ganz leicht im Onlineshop holen. Dort gibt es verschiedene Kategorien, die man zur Inspiration nutzen kann. Auch die Sortierung nach dem Preis kann die Entscheidung erleichtern und ein leistbares Motto für die Mottoparty aufzeigen. Unterm Strich ist so eine Party also eine recht einfache Sache, die in der Planung recht einfach von der Hand geht. Hat man das Dekomaterial einmal gekauft, dann kann man das Motto auch für ein zweites Kind nocheinmal verwenden.

Vorfreude

Ich denke, dass so eine Mottoparty nicht nur den Kindern Spaß machen kann. Natürlich muss ich mich, als Organisatorin und Animateurin auch passend verkleiden und natürlich müssen auch die erwachsenen Gäste zumindest ein Accessoire tragen, das zum Motto passt. Es könnte zwar irgendwie unpraktisch sein, wenn man die ganze Party als ein aufblasbarer T-Rex, oder auf einem Einhorn reitend verbringt, aber auf jeden Fall macht es ordentlich Spaß und bleibt den Gästen und dem Geburtstagskind sicher in guter Erinnerung!

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*