Genug vom Essig

Wer zu Hause einen Kaffevollautomaten, eine normale Filtermaschine, oder einen Wasserkocher betreibt kennt das Problem. Mit der Zeit sammeln sich Kalkablagerungen in den Geräten und beeinträchtigen die Funktion und auch den Geschmack.

Wenn man, so wie ich, jeden Tag ein bis zwei Kannen Kaffee aufbrüht und mehrere Fläschchen für die Kinder zubereitet, der nimmt beim Wocheneinkauf fast immer eine Flasche Essig mit. Essig ist universell als Reinigungsmittel sehr praktisch, aber besonders zum Entkalken leistet er unschätzbaren Dienst.

Bei Wasserhähnen, oder Spülen, wo ich keine andere Möglichkeit mehr habe, als nachträglich zu Entkalken verwende ich nach wie vor Essig. Ich nehme keinen Essigreiniger, sondern ganz normalen Essig, den ich auch gerne verdünne. Essig hat aber zwei unangenehme Nachteile. Erstens riecht er recht stark und man schmeckt ihn auch die ersten zwei bis drei Durchgänge nach dem Entkalken in der Kaffeemaschine noch aus dem Kaffee und zweitens greift Essig Gummiteile an, was auf Dauer für Kaffeemaschine und für die anderen Geräte nicht gut ist.

Ich habe auch einen Luftbefeuchter zu Hause, den ich verwende, wenn meine Kinder Husten haben. Speziell im Winter, wenn die Heizung läuft ist die Luft zu Hause, trotz feuchter Wäsche, sehr trocken und der Luftbefeuchter schafft hier Abhilfe. Das Problem mit meinem Luftbefeuchter ist allerdings, dass ich ihn eben nur dann benutze, wenn Kinder krank sind. Da ich nicht immer daran denke ihn zu leeren und auch wenn ich ihn leere immer ein bisschen Restwasser im Gerät bleibt führt das zwangsläufig dazu, dass das Gerät auch sehr stark verkalkt. Erschwerend kommt hinzu, dass der Luftbefeuchter einen eingebauten Kalkfilter hat, den ich nicht mit Essig behandlen möchte und die Teile, die am stärksten Verkalken, wie das Sieb an der Ansaugung und der kleine Zapfen oben, der das Wasser zerstäubt sehr schwer zugänglich sind. Alles in Allem ist die Entkalkung des Luftbefeuchters ein großes Projekt, das leider regelmäßig nötig war.

Auf der Suche nach einer Lösung bin ich fündig geworden!

Amazon.de bietet Wasserfilter an, mit denen man das Wasser ganz einfach entkalken kann. Ich verwende mittlerweile nur noch entkalktes Wasser. Es schmeckt uns besser, Wasserkocher und Kaffemaschine verkalken fast gar nicht mehr, mein Luftbefeuchter läuft auch dann problemlos an, wenn er eine Weile gestanden hat und ich verwende es sogar zum Blumengießen, weil der Kalk auf Dauer auch den Pflanzen schadet und die Blumentöpfe häßliche Kalkränder bekommen.

Ich finde, ein Wasserfilter sollte eigentlich in keinem Hauhalt fehlen. Euer Essigverbrauch wird es Euch danken!

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*