Wo wohnen mit Kindern auf kinderalltag.de

Wo wohnen mit Kindern?

Zu den Grundbedürfnissen, die wir befriedigen müssen zählt auch das Wohnen. Schon immer haben Menschen sich in Höhlen und andere geschützte Orte zurückgezogen um dort zu schlafen und zu wohnen. Wir machen das immer noch und leben in Wohnungen, oder Häusern. Was ist aber die ideale Wohnsituation mit Kindern?

vorher nachher

Ich habe schon einiges versucht. Zuerst habe ich auf dem Land in einer Wohnung und zuletzt in einem kleinen Reihenhaus gelebt. Jetzt lebe ich in der Stadt in einer Wohnung. Für die Kinder hat Beides seine Vor- und Nachteile. Das Landleben hat eine ganz andere Qualität, als in der Stadt. Man kennt sich, man grüßt sich und die Anonymität, die in der Stadt allgegenwärtig ist, gibt es nicht. Das hat zwar auch den Nachteil, dass fast jeder Alles über mich weiß, aber auch ich hatte immer einen guten Überblick über die Vorgänge im Dorf. Der Zugang zur Natur ist natürlich auch ganz anders. Hinterm Haus eine Terasse mit kleinem Garten und rund um das Dorf Bäume, Bäche, Wiesen und Felder durch die man mit den Kindern spazieren kann.

Stadt statt Land

In der Stadt, wo ich jetzt lebe, ist es ganz anders. Statt einer Terasse haben wir jetzt einen Balkon und einen eigenen Garten haben wir auch nicht mehr. Stattdessen haben wir gleich gegenüber einen öffentlichen Park und in unserem Wohnhaus gibt es einen großen Hof mit Rasen, Sandkasten und kleinem Spielplatz. Wollen wir an die Natur, dann können wir entweder mit dem Auto raus aus der Stadt, oder in große Parkanlagen in der Nähe. Kein großes Problem und wir gehen mehrmals die Woche eine kleine Runde mit den Kindern. Mein Mann hat immer schon in der Stadt gelebt und kenn sich sehr gut aus.

Vorteile

Ich habe letztens diesen Artikel über Stadthäuser gelesen und mir dazu einige Gedanken gemacht. Die Argumente sind alle nachvollziehbar, auch wenn wir in einer Mietwohnung leben und nicht in einem Stadthaus. Man hat große Vorteile beim Heizen, weil keine Luft zwischen den einzelnen Wohneinheiten ist. Die größten Vorteile liefert aber die Infrastruktur. Ganz banale Dinge, wie das Essen sind plötzlich kein Problem mehr möglich. War man am Land wahlweise 30 Minuten mit dem Auto unterwegs um eine Filiale einer Fastfoodkette zu erreichen, so kann man in der Stadt von Insekten bis zur feinsten Konditorei alles essen. Inder, Chinesen, Japaner, Italiener, Türken, Griechen und Burgerlieferanten bringen auf Bestellung was auch immer das Herz begehrt.

kulinarische Weltstadt

Beim Einkaufen hat man eine unglaubliche Auswahl. Supermärkte aller Ketten liegen Tür an Tür und sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Bulgarische, Afrikanische, Indische und Afrikanische Spezialitätenläden gibt es in näherer Umgebung und Gemüse und Obst kann man direkt am Marktstand erstehen. Was auch immer man an Kochexperimenten startet, die Zutaten bekommt man mit hoher Wahrscheinlichkeit im Umkreis von wenigen Kilometern.

Teenagerparty

Das Hauptargument für den Umzug in die Stadt war aber, dass die Kinder viel mehr Möglichkeit haben, als am Land. Wir haben Jahreskarten für den Zoo, ein großes Aquarium und einige Museen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man überall bequem hin. Wenn die Kleinen größer werden, dann können sie auch ganz einfach mal Abends fortgehen. Das Angebot ist riesig und man muss sie nicht unbedingt mitten in der Nacht mit dem Auto holen.

Gärtnermuffel

Solange wir unseren kleinen eigenen Garten hatten, haben wir ganz deutlich festgestellt, dass wir keinen Garten mögen. Wir haben genug zu tun unsere Brötchen zu verdienen und die Kinder zu versorgen. Die Gartenarbeit, so entspannend sie vielleicht auch ist, ist eine zusätzliche Belastung, die meinem Mann und mir keinen Spaß macht. Abgesehen davon haben wir ein kleines Vermögen im Garten vergraben. Dünger, Samen, Rindenmulch, Blumen und Tomatenpflanzen haben wir immer wieder nachgekauft und im kleinen Garten verteilt. Heute sitzen wir gerne am Balkon und sehen dem Hausmeister, oder den Mitarbeitern des  Stadtgartenamts zu, wie sie die Grünflächen in Schuss halten und die Anlagen pflegen.

Jedem das Seine

Natürlich hat das Landleben auch viele Vorteile und es gibt viele Menschen, die gerne auf dem Land leben. Wir fühlen uns in unserer Wohnung aber ausgesprochen wohl und genießen jetzt schon die Vorteile. Ich bin mir sicher, dass unsere Kinder in ein paar Jahren auch die Vorteile auskosten werden!

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*