Wohnraumgestaltung für Erwachsene auf kinderalltag.de

Wohnraumgestaltung für Erwachsene

In meinem Freundeskreis gibt es richtig viele Eltern. Gleich und Gleich gesellt sich tatsächlich gerne und tatsächlich sind viele der lieben und ausgezeichneten Freundschaften auch geeignet bei Bedarf eine Entlastung zu werden. Kind von Schule, oder Kita holen, mal eben eines meiner Kinder zu einer Freizeitaktivität mitnehmen, oder spontan für 1-2 Stunden zun Spielen einladen. Eltern sind hier die beste Wahl und ich kann vertrauen, dass sie meine Kleinen sicher heim bringen. Ist man bei Eltern zu besuch, dann fällt eines sofort auf. Die Wohnraumgestaltung.

Accessoires

Mädchen mögen es, wenn die ganze Bude mit der eigenen gewissenhaft verspielten Hand dekoriert wurde. An die jeweilige Jahrezeit angepasst gibt es eine ganze Reihe von Dekorationsausstattung. Ganze Geschichten kann man damit erzählen und das Spiel mit Form und Farbe macht aus einer schlichten Wohnung einen wohlig warmen Ort, an dem man sich wohlfühlt. Wohnraumgestaltung ist ein befriedigendes Betätigungsfeld, allerdings spielt das Attribut Eltern und das natürliche Verhalten der Kinder bei der Wohnraumgestaltung eine gewichtige Rolle.

Wandhalterungen

Kauft man einen schwedischen Schrank, dann ist meist eine Wandhalterung dabei. Ein Kippschutz, der verhindert, dass der Schrank nach vorne kippt und die Wohnung sicherer macht. Eine nette Idee, aber warum sollte man seinen Schrank an die Wand schrauben? Das Teil hat 50 Kilogramm ohne Inhalt. Mein Sohn kann die Frage schnell beantworten. Er klettert in den Kasten und macht es ich im zweiten Fach bequem. Seit wir Kinder haben montieren wir den Kippschutz bei allen Möbeln.

Mama und Papa Möbel

Tatsächlich verändert sich Vieles, wenn kleine Mitbewohner einziehen. Zuerst haben die Kleinen einen ansehnlichen Raumbedarf. Sie selbst kann man bequem auf 20 mal 50 Zentimetern ablegen, Wickelkommode, Schrank, Gitterbett und Spielzeug benötigen aber locker den gesamten Rest der Wohnung. Etwas später starten die Kleinen dann mit der Mobilität. Spätestens jetzt wird aus der stylisch abgestimmten Wohnraumgestaltung eine nüchterne und funktionale Angelegenheit. Der Wohnraum wird in zwei Zonen eingeteilt. Es gibt Bereiche wo sie, oder er schon drankommt und den sicheren Bereich. Dazwischen gibt es noch eine Grauzone. Der Bereich, der mit Hilfsmitteln erreicht werden kann.

Wohnraumgestaltung

So und nachdem wir jetzt ein paar Jahre zum Fernseher aufgesehen haben, weil er in der sicheren Zone hängt, und unsere Fußsohlen von Legosteinen und Playmobilmännchen strapaziert sind, weil der Boden zu der unsicheren Zone zählt, werden unsere Kinder langsam vernünftig. Zeit sich mit der Wohnraumgestaltung wieder etwas intensiver auseinanderzusetzen. Tisch, Couch und unser Flur stehen auf der Liste der neu auszustattenden Zimmer. Wir wollen ein paar stark mitgenommene Einrichtungsgegenstände loswerden und dafür neue anschaffen. Seiten wie ein italienischer Onlineshop auf dem wir Weinregale finden lassen das Herz meines Mannes und meines einrichtungstechnisch wieder höher schlagen. Eine Ära geht zu Ende.

Neues Leben

Ja, meine Kinder sind noch lange nicht groß genug um bei der Wahl der Einrichtungsgegenstände wirklich freie Hand zu haben, aber sie krabbeln nicht mehr. Es hat in den meisten Bereichen einfach keinen Sinn mehr, Vorkehrungen zu treffen. Sie klettern, hüpfen und rollen ohnehin überall dorthin, wo man sie nicht brauchen kann, und wo sie eigentlich nicht hin sollten. Die Wohnung wird sich in den nächsten Monaten langsam aber sicher verändern.

Unsere Couch wird noch länger der zentrale Punkt bleiben und der Esstisch bleibt vorerst auch unverändert. Wir starten mit der Wohnraumgestaltung für Erwachsene mit Kleinigkeiten. Dort ein neues Accessoire, da vielleich eine Schublade, die keine Sicherung bekommt und schon wandelt sich die Wohnung von einer kindersicheren Festung zu Wohnraum in dem man Leben kann. Viele Veränderungen gibt es heute zwar noch nicht, aber wir legen schon mal einen Grundstein für die weitere Entwicklung. Eines Tages werden unsere Kleinen sicherlich alle ausziehen und aus unserer Wohnung wird spätestens dann ein kleines Schmuckstück.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*