you can leave your hat on

Wenn Kinder im Kinderwagen sitzen und längere Zeit weitgehend unbeobachtet durch die Landschaft geschoben werden kann es vorkommen, dass sie sich von lästigen Kleidungsstücken trennen. Der Kinderwagenschieber verbringt dann oft mehr Zeit damit Schuhe, Jacken, Halstücher und Mützen wieder an ihren Platz zu bringen, als den Wagen zu schieben.

Manche Tage sind viel besser als andere. Die Kinder werden dem Wetter angepasst ausgestattet in den Kinderwagen gesetzt, in den Park geschoben und dort abgeschnallt. An guten Tagen sind sie dann immer noch dem Wetter angepasst. An den meisten normalen Tagen fehlen ein paar Kleidungsstücke.

Es kann schon mal passieren, dass man beim Spazieren plötzlich über etwas fährt, oder auf etwas steigt. Auch wenn es der Schuh, oder die Haube eines Insassen ist ist das immer noch ein Glücksfall, weil wenigstens hat man das Kleidungsstück gleich wieder gefunden. Schlechtestenfalls wird es seitlich aus dem Wagen geworfen. Schaut man dann nicht gerade permanent zu Boden, sondern achtet zum Beispiel auf den Verkehr, oder andere Fußgänger, dann bleibt das Teil da liegen, wo das Kind es fallen lässt und man bemerkt den Verlust erst sehr viel später. Dann muss man (meist unter lautem Schimpfen) eine Extrarunde mit dem Kinderwagen drehen um das wertvolle Kleidungsstück zu suchen und wieder zu holen.

Ist das Wetter geeignet dafür ohne Schuh in einem Kinderwagen zu sitzen ist es die beste Idee die Schuhe gar nicht erst wieder anzuziehen, sondern vorerst zu verwahren, bis das Kind den Kinderwagen verlässt und den Schuh wirklich braucht. Da man Mützen aber eben nur dann aufsetzt, wenn die Temperatur so gering ist, dass Erkältungsgefahr besteht, wenn der Kopf nicht adäquat gewärmt wird kann es vorkommen, dass man für eine Wegstrecke, die man normalerweise in zehn Minuten bewältigt eine halbe Stunde benötigt, weil die drei Kinder Ihre Mützen alle zwanzig Sekunden abnehmen. Also eigentlich jeder von den Dreien jeweils nach einer Minute, aber weil sie zu dritt sind macht das dann eben drei Mützen die Minute. Dann hebt man sie auf, erklärt dem Nachwuchs zum hundertsten mal die Notwendigkeit und den Sinn hinter dem Mützen tragen und droht mit einschneidenden Konsequenzen im Wiederholungsfall. Wenn man dann schon über den Kinderwagen gebeugt da steht kann man gleich Reißverschlüsse wieder schließen, Halstücher wieder in Position bringen und die anderen beiden Mützen geradeziehen bevor man sich wieder hinter den Wagen begibt um die nächsten fünf Meter zu schieben. So lange dauert es nämlich bis einem der lieben Kleinen die zurechtgerückte Mütze gar nicht mehr passt und er, oder sie sie kurzerhand abnimmt.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*