Schneaker als Alternative auf kinderalltag.de

Sneaker als Alternative

Manchmal fühle ich mich wirklich klein. Dabei liege ich mit 1,68m Körpergröße sogar über dem Durchschnitt. Meine älteste Tochter ist nochmal etwa 10 Zentimeter kleiner und auch bei der Ältesten der drei Kleinen kündigt sich an, dass sie unter dem Durchschnitt bleiben wird. Ein wichtiges Accessoire für meine Älteste sind hohe Schuhe. Wie viele Frauen versucht sich mit hohen Absätzen noch ein paar Zentimeter herauszuschlagen. Ich selber bin allerdings alles andere, als der High-Heel-Typ. Trotzdem würde ich mit ab und an auch mal wünschen, auf andere Herabzusehen. Italienische Sneaker könnten hier die Lösung und eine echte Alternative sein.

Short people

Geht es nach Randy Newman, dann haben kurze Menschen weder einen Grund zu leben, noch jemanden, den sie lieben können. So schlimm würde ich es nicht ausdrücken, aber man hat als kleiner Mensch zumindest ein Problem sich durchzusetzen. Die älteren Töchter meines Mannes sind auch nicht (viel) größer als ich, aber sein Sohn ist sogar noch etwas größer als er selbst. Als Mutter stelle ich mir das etwas schwierig vor, wenn die Kinder einen Kopf größer sind. Dafür habe ich zwar noch etwas Zeit, aber in den nächsten 10 Jahren wird mich wohl das eine, oder andere Kind überragen. Ich glaube nicht, dass das zu einem Problem wird, aber um unsere gemeinsame Tochter machen sich mein Mann und ich schon ernste Sorgen, wenn sie zusammen mit 200 Mitschülern, die alle mindestens einen Kopf größer und wohl auch 20-50% schwerer sind, als sie aus der Schule gedrückt wird, wenn wir sie abholen.

Psyche

Die gute Nachricht ist, dass es wohl keinen Zusammenhang zwischen der Körpergröße und psychischen Problemen gibt. Allerdings kann hat man als kleiner Mensch einen Nachteil, wenn es um den ersten Eindruck geht. Auch wenn es um Autorität geht zählt jeder Zentimeter. Ein großer kräftiger Mensch hat eine ganz andere Aura, als ein sehr kleiner und zart gebauter Mensch. Bei Frauen kann das durchaus zu einem entscheidenden Faktor für die Karriere werden. Schließlich werden Personalentscheidungen zu einem großen Teil aus dem Bauch heraus getroffen. Die 1,50m große Frau als Chefin ist nicht so leicht vorzustellen, wie der 1,80m große Mann. Also gibt es hohe Schuhe, die für mehr Körpergröße sorgen und die Haltung verändern. Die High-Heels sind aber nicht unbedingt gesund.

Die Zeit vergeht

Meine Tochter besucht die zweite Klasse der Volksschule, also die “österreichische Grundschule”. Einstweilen ist ihre Größe noch kein Thema für sie. Nachdem aber ihre kleine Schwester, die 4 Jahre jünger ist, mittlerweile kaum kleiner ist, als sie, kann sich das bald ändern. So wie für ihre ältere Schwester sind also hohe Schuhe vorprogrammiert. Gut, dass es dafür auch ganz andere Lösungen gibt, als High Heels. Italienische Sneaker, kommen ohne hohen Absatz aus. Einige Modelle haben eine 4 Zentimeter hohe Plateausohle. Dabei sind die hohen Modelle aber keine versteckten High-Heels, die von außen wie Sneaker aussehen, in denen man innen aber hinten höher steht. Es sind ganz einfach hübsche und vor allem bequeme Sneaker mit einer richtig hohen Sohle.

Hoch und höher

Gerade bei Mädchen und jungen Frauen haben die hochhackigen Schuhe, die sie ständig tragen, einen starken Gewöhnungseffekt. Man fühlt sich klein, wenn man einmal normal in einem Schuh steht. Außerdem ist es bei diesen Schuhen genauso, wie beim Schminken. Man beginnt klein und stumpft mit der Zeit immer mehr ab. Schließlich braucht man jeden Morgen 45 Minuten, bis man sich ein neues Gesicht auf das eigene gemalt hat. Die Absätze werden auch von Schuh zu Schuh um einen Zentimeter höher. Und genauso wie beim Schminken, wo man sich ohne 3 Millimeter Beschichtung im Gesicht nicht mehr hübsch findet, ist es auch mit den Schuhen. Die Plateauschuhe aus Italien lösen das Problem. Die Haltung und die Figur werden nicht verändert. Die Beine wirken länger und natürlich ist man ein paar Zentimeter größer. Das Gefühl beim Tragen ist aber kaum anders, als wenn man am Boden stehen würde.

Mütterliche Aufgabe

Eine meiner Aufgaben als Mutter ist es, diese Entwicklung bei meinen Töchtern zu verhindern. Kommen die Mädels in die Pubertät muss ich darauf achten, dass sie sich nicht an solche Accessoires gewöhnen und ohne sie nicht mehr glücklich werden. Ich gehe ihnen dabei mit leuchtendem Beispiel voran. Crocks, flache Sandalen und einfache Sneaker sind die Schuhe, die ich trage. Gegen Schuhe mit Plateusohle spricht nicht. Ich habe es auch nie gelernt in hochhackigen Schuhen zu laufen und habe es bisher noch nicht vermisst. Wobei ich mich durchaus dafür begeistern könnte ein paar Extrazentimeter zu bekommen und trotzem bequem in einem Sneaker zu stehen 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*