das muss nerven - Freizeitgestaltung mit Kindern auf kinderalltag.de

Das muss nerven – Freizeitgestaltung mit Kindern

Ganz ehrlich, so eine Freizeitgestaltung mit den Kindern nervt manchmal schon gewaltig. Da plant man einen netten Spaziergang mit den Kleinen, damit sie an die frische Luft kommen und sie gehen einfach nicht weiter. Statt dessen bleiben Sie bei jedem Steinchen stehen und bewegen sich erst nach gutem Zureden. 

Kinderprogramm

Oft plane ich ein nettes Kinderprogramm. Ich male mir in den schönsten Bildern aus, wie die Kleinen mit mir ein altergerechtes Spiel spielen, gebannt lauschen, während ich ihnen vorlese, oder das neue Spielzeug bestimmungsgemäß bespielen. In der Realität sieht es ganz anders aus. Altergerechte Spiele interessieren wenig bis garnicht und wenn doch, dann sicher nicht so, wie der Spielehersteller es gedacht hat. Zuhören ist nur Abends eine Option. Untertags enden Versuche eine Geschichte vorzulesen meistens damit, dass mir die Kinder eine eigene Geschichte erzählen. Spielzeug, das detailverliebte Hersteller dazu entworfen haben nach einem klaren Schema damit zu spielen, wird grundsätzlich zweckentfremdet und völlig anders eingesetzt. Programm speziell für Kinder wird scheinbar nicht richtig angenommen und irgendwie machen die Kleinen immer was sie wollen.

Innehalten und Nachdenken

Mein Mann ist diesebezüglich ganz anders gestrickt. Geht er mit den Kindern spazieren, dann ist er die Ruhe weg. Er kann mit ihnen stundenlang spazierengehen, ohne dass es Stress gibt. Sein Geheimnis ist, dass er kein Ziel hat. Er geht mit den Kindern raus um die Kinder rauszubringen. Nicht er gibt dabei die Richtung, die Geschwindigkeit, die Dauer und was auch immer vor, sondern die Kinder. Das einzige, was er tun muss, ist es die Kinder zusammenzuhalten, was auch schon eine schöne Aufgabe ist. Ich denke, dass man aus dieser Idee viel lernen kann. Das Kinderprogramm verbissen durchzuziehen, nur weil man es so geplant hat, ist doch eigentlich nicht sinnvoll.

Freiraum in der Freizeitgestaltung

In der Freizeitgestaltung der Kinder scheint es einfacher und für beide Seiten wesentlich effizienter zu sein, wenn die Kinder ihre Freizeitgestaltung selbst in die Hand nehmen. Wenn man als Mutter einfach darauf achtet, dass es ungefährlich bleibt und nichts beschädigt wird, sollte man der Eigeninitiative der Kinder nicht im Wege stehen und sie ihr eigenes Programm einfach durchziehen lassen. Es stimmt tatsächlich, wenn man sich selbst nicht vornimmt irgendein Ziel zu erreichen, dann nimmt man sich selbst eine Menge Druck. Ein Spaziergang, ein gemeinsames Spiel werden dadurch dramatisch aufgewertet und man kann tatsächlich ganz entspannt Zeit mit den Kindern verbringen.

Schöne heile Welt

Das klappt allerdings leider auch nicht immer. Ab und zu muss man mit den Kindern auch mal von A nach B und wenn die Kinder da einfach nicht weitergehen, dann hilft auch der liberalste Ansatz nichts. Das Ziel muss erreicht werden. Auch wenn die Kinder unterschiedliche Ziele, oder Vorstellungen von der Freizeitgestaltung haben, dann gibt es einen Konflikt zwischen den Kindern, den man mit einer Entscheidung lösen muss. Also gibt es im Alltag natürlich Situationen, in denen man nicht bedingungslos den Kindern ihren Freiraum geben kann, sondern doch mit sanftem Druck auf die Umsetzung des eigenen Plans drängen muss.

Freizeit ist Freizeit

Geht es aber wirklich darum, mit den Kindern Freizeit zu gestalten, dann ist diese Philosophie unglaublich hilfreich. Sitze ich im Kinderzimmer mit meinen Kleinen zwischen den Bauklötzen und möchte gerne eine Turm mit ihnen Bauen, dann kann man davon ausgehen, dass sie mehr Spaß daran haben meinen Turm umzustoßen. Das ist zwar ärgerlich, aber auf der anderen Seite stellt sich die Frage, was ich dagegen haben soll. Es ist ja schließlich ihre Freizeit und auch wenn ich gerne einen Turm bauen würde und Ihnen die Wunder der Physik ganz praktisch, anhand von Bauklötzen, beibringen möchte, so ist es absolut in Ordnung, wenn sie lieber Türme umstoßen spielen wollen. Auch beim Spazierganz sind alle viel entspannter, wenn wir für jeden glitzernden Stein unendlich viel Zeit haben. Dann ist es wirklich Freizeitgestaltung für Kinder!

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*